Oremus pro Pontifice nostro Franzisco.

Dominus conservet eum et vivificet eum

et beatum faciat eum in terra et

non tradat eum in animam inimicorum eius.

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Versuchte Intrige? - Fall Wucherpfennig und die Jugendsynode

Es ist doch schon seltsam.

Wie da so viele seltsame Dinge sich letzthin in der Kirche zutragen. Scheinbar zusammenhanglos, oft nur schlicht raetselhaft. Und jedesmal werden Chaos und Verwirrung groesser,  wird noch eine Lehre erodiert.

Seit Monaten wartete der Rektor von St. Georgen auf sein Nihil obstat fuer die Weiterarbeit. Ploetzlich scheint dieses nicht gegeben zu werden. Wegen zu starkem Zugehen auf Homosexuelle. Von der Glaubenskongregation,  die inzwischen fest in der Hand des Papstes ist. Des Papstes, der nachweislich viele hohe Aemter seiner Kurie an Personen verteilt, die bekannt dafuer sind, dass Keuschheit fuer sie allenfalls ein Witz ist. Wer es nur erwaehnt, steht schon im Verdacht unbarmherzig, legalistisch und ein Pharisaer zu sein.
Jedenfalls Leiter hoechster Aemter leben offen ein schlechtes Beispiel vor und werden protegiert - und dann trifft einen relativ unbedeutenden Rektor wegen eines alten Interviews der ganze Zorn Roms?

Hier stimmt etwas nicht.

Hatte da nicht einer der vorbereitenden Verantwortlichen der Jugendsynode im Vorfeld gesagt (mitgehoert nicht veroeffentlicht ), man werde diese Synode nutzen, um die Doktrin zur Homosexualitaet zu modifizieren.
Aber wie? Wenn das fuer viele der jungen Erwachsenen nicht gerade das vordringlichste Thema ist?

Vielleicht indem man Emotionen ueber eine Ungerechtigkeit hochkochen laesst. Einer deutschen Teilnehmer hat schon sein Unbehagen verbalisiert. Die Beitraege zur Synode sind unveroeffentlicht. Nimmt man die Familiensynode als Referenz,  kann ein derartiger Beitrag durchaus genuegen, dass in der Schlusssynthese mysterioes das Thema schon weite Kreise gezogen hat und der Papst sich dadurch genoetigt sieht, sich besonders "barmherzig" zu aeussern.

Ueberraschen wuerde es kaum noch.

Wer weiss. Vielleicht auch alles reiner Zufall.

Keine Kommentare:

Kommentar posten