Oremus pro Pontifice nostro Franzisco.

Dominus conservet eum et vivificet eum

et beatum faciat eum in terra et

non tradat eum in animam inimicorum eius.

Mittwoch, 3. November 2010

Wieso eigentlich kuschelig ...

Die Äußerungen von Dompfarrer Toni Faber - ich verlinke erst gar nicht drauf - bestehen ja ohnehin hauptsächlich aus vermeintlich populistischen Platitüden, aber wie kommt man nur bei Rosenkranzbeten auf das Adjektiv "kuschelig"?
Ich denke jetzt schon den dritten Tag darüber nach und bringe es nicht zusammen. Ganz offensichtlich fehlt es mir an Vorstellungsvermögen sowie an Erfahrung. Also, ungern bete ich Rosenkranz in der Gruppe vor den Werktagsmessen. Könnte am mangelnden Kuscheligkeitsfaktor liegen: die Kirche ist eiskalt und spärlich beleuchtet und gemeinsames Aufsagen von Gebetstexten fördert bei mir nicht gerade die Besinnung. Nur kuschelig - ??????
Ich bete Rosenkranz beim Autofahren. - Kuscheligkeit Fehlanzeige. Erstens wäre Kuschelei beim Autofahren wohl nicht ganz angebracht und zweitens wäre es angenehmer, Musik zu hören und die Gedanken schweifen zu lassen, ist also mit disziplinmäßigem Wählen des Besseren aber Unbequemeren verbunden.
Beim Wandern ist Rosenkranzbeten - außer in Steilwänden, da kann man so schlecht mitzählen - hilfreich bei der Bewältigung von langen oder anstrengenden Strecken. Aber keine Kuscheligkeit.
Und wenn ich mir zuhause oder anderswo Zeit nehme, um den Rosenkranz zu beten, den täglich zu beten ich mir vorgenommen habe, ist das auch nicht kuschelig. Das wäre dann eher, ein Buch zu nehmen oder bei Chips Musik oder (den gelegentlich auch akzeptablen) Fernsehsendungen zu lauschen.

Ich bleibe also ratlos und frage mich weiter: Wie betet man den Rosenkranz kuschelig? Herr Toni Faber, können Sie mich da mal aufklären?

Kommentare:

  1. Vielleicht ist das einfach das KLischeedenken eines Priesters, der den ROsenkranz freiwillig nie gebetet hat und sich darunter die bigotischen alten Schmacht-Weiber vorstellt, die sich in ihrer Gruppe so richtig kuschelig wohlfühlen...

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss gestehen: ich kann mir da auch keine andere Antwort denken. Meine Erfahrungen mit Rosenkranz sind auch nicht sonderlich kuschelig. Das wär jetzt mehr so mein Wort für Gitarrenabende mit "Feiert Jesus" oder so.

    AntwortenLöschen
  3. vielleicht meint der Herr Toni ja auch "kitschig" so im Sinne von altmodisch und überholt? Er scheint ja eh etwas verwirrt zu sein... Wobei ich weder das eine noch das andere finde. Na ja, am besten man macht sich nicht allzuviele Gedanken

    AntwortenLöschen